Scroll to top
© 2019, Christoph Smahel
Share

Shooting mit Lisa


christophsmahel - 04/01/2019 - 0 comments

In meinem Blog versuche ich mein Wissen weiterzugeben, wie man kinderleicht und mit ganz wenig Technik schöne Portraits machen kann.

Muss es eine teure Ausrüstung sein?

Nein. Ihr braucht weder eine Blitzanlage, noch ein Studio und schon gar keine teure Location.

Was ihr allerdings braucht: ein lichtstarkes Objektiv mit Festbrennweite, einen (idealerweise) grauen mobilen Hintergrund und/oder Wand, und ein Model – in diesem Fall ist es meine bessere Hälfte Lisa.

Warum lichtstarkes Objektiv mit Festbrennweite? Nun ja, das eine findet man sehr schwer ohne dem anderen. Festbrennweiten sind grundsätzlich sehr lichtstark (Blende 1.8 oder 1.4), das heißt ich habe viel mehr Spielraum in der Belichtung ohne Blitzanlage auszukommen, und kann selbst bei wenig Sonnenschein im Innenraum noch sehr gute Bilder machen. Festbrennweiten bevorzuge ich in der Fotografie aus dem einfachen Grund: sie haben eine bessere Schärfe und Abbildungsqualität.

Sollte das Objektiv nicht ganz ausreichen kann ich immer noch bedenkenlos die ISO hochdrehen ohne viel Rauschen zu bekommen oder Qualität zu verlieren, neuere und halbwegs gute Kameras schaffen das ganz leicht.

Mobiler Hintergrund: erleichtert mir die Arbeit in der Postproduktion und ist für wenig Geld zu bekommen. Da ich oft in Photoshop nachträglich den Hintergrund austausche oder durch Struktur ergänze kann das viel Zeit sparen und die Sache erleichtern.

Wozu ein Model? Graue Wand fotografieren macht nur begrenzt Spaß und bringt auf Instagram eher weniger Beachtung und Lob 😉

Welche Einstellungen brauche ich für die Kamera?

Die folgenden Bilder wurden mit den folgenden Einstellungen gemacht:

Blende f1.8 – ich mag einen schönen Schärfeverlauf in meinen Portraits, das macht die Sache etwas weicher und spannender, und den erreiche ich durch eine große Blende/kleine Blendenzahl – zusätzlicher Vorteil, es kommt mehr Licht auf den Sensor und ich muss nicht mit der ISO hoch gehen.

Verschlusszeit: 1/320 – spielt jetzt keine große Rolle, alles über 1/80 ist ok, damit ich noch ohne verwackeln aus der Hand fotografieren kann, 1/320 deshalb weil es die Bedingungen zuliessen und ich dadurch bei Blende 1.8 weniger in Gefahr komme zu verwackeln – dient also auch der Bildschärfe.

ISO200 – hätte auch mit ISO100 geklappt, aber dann eben auf Kosten der Verschlusszeit, und ISO200 ist noch lange kein Problem, traut euch einfach auch mal damit zu experimentieren.

Kamera: ich fotografiere mit einer Sony a7ii – ich verwende Sony Objektive und Zeiss Linsen, dieses war ein 55mm 1.8 womit ich sowohl indoor als auch im Freien die meisten Portraits mache.

Unterhalb verlinke ich euch noch meine verwendete Ausrüstung, und jetzt viel Spaß mit den Bildern.

Bei Fragen gerne einen Kommentar dalassen!

Ausrüstung:

Kamera: Sony a7ii*

Objektiv: Sony SEL-55F18Z Zeiss für Sony FE Mount*

Hintergrundsystem: Manfrotto Hintergrund Kit mobil*

Hintergrund: Walimex Fotohintergrund grau, 2,7m x 10m*

 

  • Affiliate Links: wenn ihr über diesen Link kauft wird es für euch nicht teurer, ich erhalte nur eine kleine Provision und ihr ermöglicht mir damit den Aufwand für den Blog zu mindern – Danke euch!

Post a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dies ist ein Demo-Shop für Testzwecke — Bestellungen werden nicht ausgeführt. Ausblenden